[Artikel] Amelia Peabody – eine anachronistische Figur?

Die viktorianische ArchA�ologin Amelia Peabody aus Alexander Mcqueen Pas Cher der Feder von Elizabeth Peters wirkt auf viele Leser anscheinend wie eine anachronistische Figur. Order Order
In Amazon-Rezensionen wird oft am stA�rksten die Darstellung der Figur kritisiert, und bei persA�nlichen Empfehlungen sagen meine GesprA�chspartner immer dazu, dass sie wohl doch ein bisschen anachronistisch wA�re.

Aber stimmt das A?berhaupt? Die Autorin Elizabeth Peters hat unter ihrem psychology essay bA?rgerlichen Namen Barbara Metz einen Doktor in einer historischen Wissenschaft, der A�gyptologie, erworben. Ihre BA?cher strotzen vor archA�ologischen Anspielungen (die ich in meinen Rezensionen am Ende nochmal gesondert aufzA�hle), also warum sollte sie sich in den neueren historischen Ebenen der Romane solche Freiheiten erlauben?

http://tokokabel.co.id/cheap-lipothin-hormone

TatsA�chlich gibt es neben einem realen Haupt-Vorbild fA?r Amelia (was der eine oder andere vielleicht an Peters’ Wahl des Vornamens erkannt hat) noch mehrere viktorianische Frauen, die fA?r die Figur Pate gestanden haben kA�nnten. Der fiktive Charakter Amelia Peabody ist ganz sicher eine ungewA�hnliche Figur, aber keinesfalls anachronistisch. Es gibt mehrere Frauen, die ihre Merkmale tragen.
Weiterlesen