Autoren

Alexander Bálly: der Autor der schon erwähnten Fantasy-Krimi-Reihe um die Halblingsdame Lupina. Auf dem Blog werden auch öfters Kochrezepte vorgestellt, denn Hobbits, verzeihung, Halblinge, sind für ihre Lust am Essen bekannt. Ich warte noch auf Lupinas Kochbuch :-)
Nina Blazon: Ich habe “Totenbraut” innerhalb kürzester Zeit durchgelesen. Sonst scheint sie mehr Fantasy zu schreiben? Ich besorge mir auf jeden Fall weitere Bücher.
Bernd Perplies: von diesem Autor habe ich ein Buch auf dem SuB liegen. Die Reihe “Drachengasse 13″, die er mit seinem Freund und Kollegen Christian Humberg zusammen schrieb, habe ich verschlungen und warte ungeduldig auf den dritten Band. Hier geht es zu dem gemeinsamen Projekt Drachengasse 13.
Yalda Lewin schreibt phantastische Krimis und hat mich als Stammleser für ihre Reihe “Paranormal Berlin” gewonnen.
Maria W. Peter: schreibt historische Krimis um die Sklavin Invita, die ihrem Schicksal mit den Weisheiten diverser Philosophen begegnet. Sie lebt im Haus des Statthalters von Trier, 260 n. Chr., und bringt sich mit ihrer Neugier immer wieder in schwierige Situationen. Bisher erschienen: 3 Bände.
Kerstin Pflieger: Ich habe ihre Bücher um Icherios Ceihn verschlungen und hoffe auf einen 3. Band.
Beate Sauer: Von ihr habe ich bisher 2 gute historische Krimis gelesen.
Petra Schier ist eine Vielschreiberin: neben der historischen Krimi-Reihe um die Kölner Apothekerin Adelina (bisher 4 Bände) schreibt sie sie 2 Trilogien und bringt jedes Jahr einen Weihnachts-Hundekrimi heraus. Außerdem schreibt sie unter dem Pseudonym Mila Roth eine Kurzroman-Serie (“Vorabend-Serie”) um eine Hausfrau, die in das Agentenleben hinein gezogen wird. Ich bin großer Fan ihrer Adelina-Bücher und der Agenten-Reihe.
Sabrina Zelezny schreibt phantastische und historische Werke, häufig mit Peru-/Lateinamerika-Bezug. Außerdem hat sie schon Mayapunk-Projekte geplant, als der Rest der Welt nicht einmal wusste, dass es ein solches Genre gibt :)